Bernd Mann - 25 Jahre Jungschützenmeister

Die junge Schützenkarriere von Bernd Mann begann schon mit 12 Jahren in der Schießabteilung. Zu dieser Zeit war Theo Laux noch Schießmeister.

Bereits mit 16 Jahren wurde Bernd zum Jungschützenmeister gewählt und übernahm diese Position von Paul Linges.

 

Ähnlich wie Paul Linges ist auch Bernd von den neuen erschwerten Bedingungen für den Vogelschuss nicht begeistert. Die vielen Amokläufe in Schulen und öffentlichen Einrichtungen werden das Waffengesetz auch in zukunft vermutlich weiter verschärfen.

 

Ebenso wie es ohne den Schießmeister keinen Vogelschuss geben würde, würde es ohne Bernds Weiterbildung zum Jugendgruppenleiter keine Jugendabteilung geben. Auch das Ausschiessen des Prinzen und Schülerprinzen im Zelt wäre ohne dies nicht möglich.

Während der letzten Jahre hat der zweimalige Familienvater sogar noch Zeit gefunden, um als Beisitzer im Bezirksjugendvorstand zu arbeiten.

Kein Wunder, dass er schon seit einiger Zeit Träger des silbernen Verdienstkreuzes ist. Auf eine Auszeichnung ist er aber besonders stolz: der 4. Platz beim Diözesanschießen in Aachen.

 

Seine ganze Aufmerksamkeit widmet er nun seinen Schülern (12 - 16 Jahre) und den Jungschützen (16 - 24 Jahre).

Gerne würde er für die Schießabteilung an dem Projekt arbeiten wieder einen eigenen Schießstand nach Wickrathhahn zu bekommen. Aufgrund seines Fernstudium, das er erst 2013 beenden kann, kommt die Zeit für solche Projekte leider zu kurz. Selbst ein, aus der ersten Sicht einfaches Projekt am Denkmal, das er noch unter Verschluss hält, ist aus Zeitgründen derzeit nicht zu realisieren.

Bernd Mann - 25 Jahre Jungschützenmeister
2011BerndMann.pdf
Adobe Acrobat Dokument 69.3 KB